Forstbetriebsgemeinschaft im Landkreis Calw
  Beratung, Holzernte, Holzverkauf, Fortbildung uvm.
favoritos.gif Startseite
favoritos.gif Wir über unsEin- oder Ausklappen
tree-T.gif Allgemein
tree-T.gif Organisation
tree-T.gif Historie
tree-T.gif Vorstand
tree-T.gif Partner
tree-L.gif Satzung
null.gif
favoritos.gif AktuellesEin- oder Ausklappen
tree-T.gif Alle Artikel
tree-T.gif Neuigkeiten
tree-T.gif Holzmarkt
tree-T.gif Presse
tree-L.gif Veranstaltungen
null.gif
favoritos.gif InteressentenEin- oder Ausklappen
tree-T.gif Allgemein
tree-T.gif Leistungen
tree-T.gif Beiträge
tree-L.gif Mitglied werden
null.gif

favoritos.gif Infos
tree-T.gif Suche
tree-T.gif Häufige Fragen
tree-L.gif Fachliche Information
favoritos.gif Sonstiges
tree-T.gif Gästebuch
tree-T.gif Links
tree-T.gif Downloads
tree-T.gif Kontakt
tree-T.gif Uns empfehlen
tree-L.gif Internet News
Forst ist großer Wirtschaftsfaktor  
am Samstag, 05. November 2011

Was die Zeitungen über uns berichten
Neubulach (amk). Nachwachsende Rohstoffe haben Hochkonjunktur. In diesem Segment stellt der Landkreis Calw mit einem Waldanteil von 63 Prozent einen erheblichen Wirtschaftsfaktor dar. Dabei spielt auch der Privatwald eine Rolle. Rund 8150 Hektar sind im Landkreis auf 7000 Besitzer verteilt.


"Rund 50 000 Festmeter Holz stehen im Privatwald, das entspricht einem Umsatz von fünf Millionen Euro und einem Gewinn von einer Million Euro", strich Reinhold Rau, Leiter der Abteilung Land- und Forstwirtschaft im Landratsamt Calw bei einer Informationsveranstaltung für private Waldbesitzer heraus.

Auf Grund der kleinparzellierten Besitzstruktur sieht er es als eine zentrale Aufgabe der Kreisverwaltung, die Besitzer laufend zu informieren und sie bei Bewirtschaftung sowie Verkauf zu beraten. Damit hat die Forstverwaltung die Konkurrenz durch die Forstbetriebsgemeinschaft im Kreis Calw (kurz FBG) mit mehr als 200 Mitgliedern angenommen.

"Die FBG macht gute Arbeit bei Ausbildung, Verkauf und Info-Reisen, wir überschneiden und ergänzen uns in vielen Dingen", beim ersten landkreisweiten Privatwaldtag. Die Besucherresonanz übertraf alle Erwartungen. Dabei hat vor allem das Thema Naturpark die Waldbesitzer aufgeschreckt. Dieses zog sich wie ein roter Faden durch die Grußworte. Für Rau sind die Sorgen, was passiert, wenn man große Flächen verkommen lässt, nachvollziehbar. Er verwies auf ein in Auftrag gegebenes Gutachten, das die Auswirkungen der beabsichtigen Naturparkfläche von 17 000 Hektar untersuchen soll. Er kündigte an, dass man nicht gegen die Region einen Nationalpark durchsetzten möchte.

Im Hauptteil stellte Bernhard Hanisch den Privatwald im Landkreis vor. Christian Beck informierte über die aktuelle Situation am Holzmarkt, und Johannes Fünfgeld vom Forstbezirk Nagold stellte die Privatwaldbetreuung vor. Infostände mit forstlichen Dienstleistungsangebot für den Privatwald, die Möglichkeit von gemeinsamer Hiebabwicklung und von Verkauf, staatliche Fördermaßnahmen und die FBG waren weitere Schwerpunkte der Veranstaltung.



Zahlreiche Besucher kamen zum ersten kreisweiten Privatwaldtag nach Neubulach. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

die letzten 5 Artikel

Artikel-Archiv
Einstellungen


Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2014 by Forstbetriebsgemeinschaft im Landkreis Calw